Startseite 1 Startseite 2    
Suche: 
 
zur Fernglas-Spezialsuche
Frage zum Produkt 
Artikeldatenblatt drucken
Durchschnittliche Bewertung:
Hersteller: ZEISS
Artikelnummer.: 524212
Hersteller-Preisempfehlung: 1.195,-- EUR
1.195,-- EUR 1.016,-- EUR (inkl. 19 % MwSt.)
Fernglas und Spektiv
ZEISS Conquest HD 10x42
ZEISS Conquest HD 10x42

Fernglas ZEISS Conquest HD 10x42

Eine Revolution in Design, Ergonomie und Optik. Der perfekte Allrounder verbindet die traditionelle ZEISS Qualität mit modernster Technik. Und das zu einem hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnis. All dies macht das ZEISS Conquest HD 10x42 zum kompromißlosen Einstieg in die Premiumklasse von ZEISS.

Dank des neuen HD-Linsensysems spielt das ZEISS Conquest HD 10x42 seine Stärken in optimaler Bildqualität und Farbtreue aus. Zum Beispiel das besonders große SehfeldSehfeld für unvergessliche Naturerlebnisse. Oder seine LotuTec-Beschichtung für klare Sicht bei jedem Wetter und leichte Reinigung.

Die ZEISS T*-Mehrschichtvergütung des ZEISS Conquest HD 10x42 ermöglicht mit einer Transmission von bis zu über 90% Beobachtungen bis in die Dämmerung.

Als robuster, kompakter und leichter Begleiter fällt das Conquest HD 10x42 zwar kaum ins Gewicht, aber umso mehr auf. Dafür sorgt das neue und unverwechselbare Design, das perfekte Ergonomie und einfachste handhabung sowie problemloses Fokussieren selbst mit Handschuhen garantiert.

Mit dem größten SehfeldSehfeld seiner Klasse liefert das ZEISS Conquest HD 10x42 auch auf weite Distanzen detailreiche Einblicke in die Natur und ernöglicht lange, ermüdungsfreie Beobachtungen.

Lieferumfang: Okular- und Objektivschutzdeckel, Neoprentrageriemen und Corduratasche mit Gürtelschlaufe.

Garantie: 10 Jahre!

Bedienungsanleitung

Technische Daten:

Prismentyp Dachkant
Vergrößerung (-fach)10,0
Objektivdurchmesser (mm)42
AP-Durchmesser (mm)4,20
AP-Lage (mm)17,0
Augenabstand von bis (mm)54 - 74
Dioptrienausgleich (+/- Dptr.)4,0
Nahbereich (m)2,00
Objektiver Sehwinkel (°)6,6
Subjektiver Sehwinkel (°)66,0
Sehfeld auf 1000m (m)115,0
Lichstärke 17,64
Dämmerungszahl 20,49
Abmessungen (mm)155 x 120
Gewicht (g)750

(Änderungen und Irrtümer vorbehalten)

Versand binnen 2 Werktagen

 

 

Zu diesem Artikel passt (unter anderem) folgendes Zubehör, welches bei Bedarf gleich mitbestellt werden kann. Ausgewählte Artikel werden dann zusammen mit dem Hauptprodukt in den Warenkorb gelegt.

ZEISS Binofix

Details

ZEISS Binofix
215,00 EUR 193,50 EUR
(inkl. 19 % MwSt.)
Auswählen

Universal-Stativhalterung zur Befestigung von Ferngläsern auf Stativen, mit 1/4" und 3/8 " Gewinde.





Kundenrezensionen:

Autor:Holger Kirschner 10.09.2015
Bewertung:TEXT_OF_5_STARS

Für meine ornithologischen und astronomischen Beobachtungen nutzte ich bis dato das Zeiss Dekarem (mit neuester Linsen-Beschichtung) sowie das Farlux Selector 8-15x35 von Eschenbach. Obwohl beide einige sehr gute Eigenschaften aufweisen - das unübertroffene 128/1000 m Sichtfeld des Dekarems bei 10-facher Vergrößerung; Farlux mit geringem Gewicht und Robustheit die (weniger als erwartet genutzte) Option des Zoomens, guter Nahbereich - stieß ich mit diesen Ferngläsern immer wieder an Grenzen: das Dekarem in der Dämmerung (regelrecht dunkel z.B. gegenüber einem Swarowski CL 8x30), ebenso wenn es ums Beschlagen der Okularlinsen geht (besonders störend in kälteren Tages- und Jahreszeiten), auch das Gewicht liegt ein ganzes Stück jenseits des Gut-Tragbaren, zudem ließen Klarheit/Farbwiedergabe des Bildes bisweilen zu wünschen übrig (auch nach kompletter Innen-Reinigung leicht \"beschleiert\"). Das Farlux selector vermag ungünstigen Lichtverhältnissen (Dämmerung/wolkenverhangene Tage) nahezu nichts entgegen zu setzen: Details verschwinden, Farben gehen verloren. Hinzu kommt ein enges Sichtfeld bereits bei nur 8-facher Vergrößerung (91/1000, mit Zoom weiter abnehmend), die Zoom-Option fordert ihren Tribut bei Schärfe, Kontrast und Farbwiedergabe (ausgezoomt wird\'s \"bunt\", die Parallelität der Dioptrien-Einstellung schwindet), das Einblick-Verhalten ist für Nicht-Brillenträger gewöhnungsbedürftig. Ich suchte deshalb nach einer anderen Lösung. Dass die Top-Gläser diese Makel nicht aufweisen, versteht sich von selbst. Allerdings schmerzen (mich) die Anschaffungskosten. Insofern kamen folgende Suchkriterien auf den Plan (Reihenfolge entspricht meiner Wichtung): 1. Preis, 2. Optische Qualität: a) Helligkeit, b) Auflösungsvermögen, c) neutrale Farbwiedergabe/CA, d) Sichtfeldgröße/Vergrößerung, 3. Haptik/Einblick-Verhalten, 4. Outdor-Stabilität (Robustheit, Stickstoff-Füllung, wasserdicht, langlebige Glasbeschichtungen, Beschlagfreiheit), 5. Gewicht, mechanische Qualität, 6. Equipment. Nach etlichen Recherchen im Netz, dem Studium von Fachzeitschriften (u.a. Vögel 2/2014) und schließlich einer Reihe absolvierter Vergleichsprozeduren vor Ort mit anderen Gläsern (z.B. Nikon HGL, Victory HT) und anderen Personen setzte sich das Zeiss Conquest HD 10x42 als Favorit durch. 1. Preis? Ist machbar! Notfalls mal einfach ganz paar Monate sparen! - die jahrelange Freude, die man damit hat, wiegt dies wieder auf! Schon jetzt! 2. Optische Eigenschaften: a) Helligkeit: die Lichttransmissionswerte (Tag) der Conquest HD-Reihe sind denen der Spitzenferngläser nahezu adäquat und liegen oberhalb ca. 91% (beim 8x42; sogar bei 93% beim 8x56). Gegenüber dem Dekarem mit über 40% größerer Lichteintrittsfläche ist das Conquest HD deutlich heller. b) das Auflösungsvermögen ist TOP - extrem hohe Detailauflösung, ebenso in der Dämmerung, da \"Lichtsammler\"; für die Conquest HD-Reihe spricht, dass z.B. das 8x56 m.W. die höchste Auflösung auf dem Fernglas-Sektor überhaupt bietet - höher sogar als Victory HT und Swarovski SLC (Vergleich im Artikel BIG SIXX, DJZ 9/2014 S.90ff). c) neutrale Farbwiedergabe: ist gegeben - dies lässt sich nur subjektiv einschätzen; hier hilft nix als Vergleichen und Vergleichen lassen, keine \"schreienden\" Farben, sondern unstichige+neutrale Farbwiedergabe, kein überzogener Kontrast; CA kann nur bei genauestem, sensibilisiertem Hinschauen in Ansätzen an harten Lichtkanten erahnt werden. d) Sichtfeldgröße+Vergrößerung: TOP - 115m/1000 bei 10-fach ist für Dachkanten sehr gut, und die 1,3 m geringereres Sichtfeld bei einer Beobachtungs-Entfernung von 100m gegenüber dem Dekarem sind unerheblich. \"Weitwinkel\" nach DIN bei 10-fach: 105 m. 10x42-Vergleich: Swaro EL 112m, SLC 110m; Zeiss SF 120m, Victory HT 110m; Minox APO 106m; Leica Ultravid 112m, Geovid HD-B 114m; Steiner 110m, Nikon EDG 114m, Nikon Monarch 7 zwar nominell 117 - jedoch per Randunschärfe und Abdunklung wiederum kleiner; neu: das Kite KSP 10x42HD - ebenfalls 115m, jedoch 90g schwerer und ca. 250,- ¤ teurer; Canon IS 115m!; Meostar B1 HD 110m; Meopro HD 117m (dieses Glas hat allerdings eine deutlich geringere Lichtdurchlässigkeit: lediglich 85%). 3. Haptik/Einblickverhalten: angenehm handlich, Voll-Gummierung und gummierte Fokuswalze sorgen für sehr guten Gripp und gestalten Hautkontakt und ebenso das Handschuh-handling außerordentlich sicher. Der Gummigeruch verfliegt. Einblick-Verhalten: dies wird bisweilen kritisch gesehen. Ohne ausgefahrene Augenmuscheln setzen für Nicht-Brillenträger dem Bild recht rasch Abschattungen zu, sobald die Augen-Fernglas-Achsen nicht stimmen. Wenn jedoch die Augenmuscheln vollständig aufgedreht sind - und dafür sind diese ja konzipiert - dann ist dieses Problem vollständig gelöst. Die Muscheln liegen beim Durchsehen auf- oder an, so dass einerseits ein definierter Abstand zum Okular entsteht, andererseits die Achse quasi justiert wird. Spätestens nach dem dritten Durchschauen denkt man gar nicht mehr daran, weil die Augenmuscheln mit durchdachter Form und Größe, geeignetem Material und angenehmer Oberflächenbeschaffenheit für ein einfaches Positionieren des Fernglases sorgen. 4. Stabilität: konnte, bzw. musste ich noch nicht auf Anschlag prüfen, aber auf youtube.de gibt\'s zum Conquest HD paar beeindruckende Clips, die - wenn man nur die Hälfte davon glaubt - doch für eine gewisse Robustheit sprechen. Die Lotutec-Beschichtung lässt Wasser ganz leicht abperlen. Ein Beschlagen konnte ich lediglich bei raschen und großen Temperaturwechseln provozieren, was jedoch sehr leicht und spurenfrei wieder weggewischt werden konnte. 5. Das Gewicht ist angenehm - nicht zu leicht, nicht zu schwer. Die Fokussierung greift sanft-straff, spielfrei, präzise und intuitiv. 6. Equipment: Das mitgelieferte Equipment bietet einen ordentlichen Eindruck. Die wertige, gepolsterte Tasche, versehen mit kleinen Innentaschen, schützt das Glas gut, der Verschluss-Riemen ist verstellbar, so dass auch der am Glas befestigte Hals-Riemen noch problemlos mit reinpasst. Die Tasche kann an einem Trage-Riemen umgehängt werden oder - hier wurde mitgedacht! - per stabiler Doppel-Gürtelschlaufe am Gürtel oder am Hüft-Gurt eines Rucksacks befestigt werden. Die Okular-Schutzkappen, montierbar am Halstragriemen, schmatzen prima an - garantiert absolut dicht!, die Objektivkappen sind auch dicht, jedoch nicht ganz so straff. Der Halstrageriemen ist im Nacken-Kontaktbereich seitlich gekröpft, verstärkt und gepolstert. Ein Reinigungstuch ist auch noch mit dabei. Gesamtgesehen: ein gelungenes Werk, das ich lebhaft weiterempfehlen kann!

Autor:MML 05.05.2014
Bewertung:TEXT_OF_5_STARS

Ich bin von dem Glas begeistert. Ganz gleich ob bei Sonnenschein, Bevölkung oder in der Dämmerung - das Fernglas bietet eine sagenhafte Optik und einem sehr guten Preis-Leistungsverhältnis. Es geht kaum besser!

Autor: Artagas 19.11.2013
Bewertung:TEXT_OF_5_STARS

Keine Frage, hier ist Zeiss ein Fernglas mit überragendem Preis-Leistungs-Verhältnis gelungen. Die Abbildung ist sehr kontrastreich, absolut farbneutral, farbsaumfrei bis fast an den äußersten Rand und äußerst hell. Die Fokussiermechanik läuft einwandfrei, kein Spiel, nicht zu schnell, nicht zu langsam, nicht zu fest und nicht zu weich. Der Dioptrienausgleich (am rechten Okular) ist leichtgängig genug um Ihn ohne zu großen Kraftaufwand zu verstellen und schwergängig genug, dass er sich nicht anbeabsichtigt verstellt. Das Fernglas ist Made in Germany und Zeiss gibt 10 Jahre Garantie. Ich bin wirklich begeistert von diesem Glas!!!

Autor:Joh. Schmitt 21.06.2012
Bewertung:TEXT_OF_5_STARS

Kaum zu glauben, wie gut dieses Fernglas bei diesem für Zeiss-Verrhältnisse niedrigen Preis ist. Ich habe bei Orniwelt vor Ort etliche 10x42 Ferngläser ausprobiert. Das Zeiss hat mir am zweitbesten gefallen. Und da das Beste mehr als 3x so viel gekostet hat, wurde es dann das Zeiss Conquest HD. Ich bin kein Optikexperte und kann das daher nicht so ganau beschreiben, aber das Zeiss hat bei mir den zweitstärksten Wow-Effekt ausgelöst!


 
Bewertung schreiben

Impressum | AGB | Widerrufsbelehrung | Widerrufsformular | Datenschutz | Versandkosten | Zahlungsmöglichkeiten | Unser Ladengeschäft | Partnerprogramm | Kontakt
Informationen Startseite 1  Startseite 2 Startseite 3 Ladengeschäft
Folgendes Produkt wurde erfolgreich zum Warenkorb hinzugefügt:

()


versandkostenfrei innerhalb Deutschlands
in andere Länder zzgl. VersandkostenVersandkostenlink