Startseite 1 Startseite 2    
Suche: 
 
zur Fernglas-Spezialsuche
Frage zum Produkt 
Artikeldatenblatt drucken
Durchschnittliche Bewertung:
Hersteller: Leica
Artikelnummer.: 41022
Hersteller-Preisempfehlung: 365,-- EUR
365,-- EUR 311,-- EUR (inkl. 19 % MwSt.)
Fernglas und Spektiv
Leica Extender 1,8x
Leica Extender 1,8x
Leica Extender 1,8x

Leica Extender 1,8x für Leica APO-Televid 65 / 82 Winkel

Mit dem neuen Leica Extender 1.8x für LEICA APO-Televid Winkel-Spektive besondere Augenblicke noch näher erleben.

Ob Tagbeobachtungen mit dem handlichen APO-Televid 62 Winkel oder Beobachtungen bei schwierigen Lichtverhältnissen mit dem lichtstarken APO-Televid 82 Winkel, die beiden Leica Spektive überzeugen durch leistungsstarke Optik, solide Mechanik und ein attraktives Design. Sie bieten ein großes SehfeldSehfeld und liefern farbtreue, scharfe Bilder mit maximalem Kontrast. Das Leica Vario Okular 25 x – 50 x WW ASPH. stellt die ideale Ergänzung zu den Leica APO-Televid Spektiven dar und bietet eine hervorragende Bildqualität über das gesamte SehfeldSehfeld und über den kompletten Zoombereich hinweg. Durch den Einsatz des neuen Extenders 1.8x bei den APO-Televid Winkel-Spektiven wird der VergrößerungVergrößerungsbereich jetzt um den Faktor 1,8, also auf 45-fach bis 90-fach erhöht.

Damit entscheiden Sie flexibel, ob Sie mit 25- bis 50facher VergrößerungVergrößerung, großem SehfeldSehfeld und hoher Bildhelligkeit die Szenerie beobachten möchten oder mit bis zu 90facher VergrößerungVergrößerung besondere Details studieren. Ob nun kleinste Nuancen im Federkleid von Vögeln oder deren Markierungen abgelesen werden sollen oder die Ringe des Saturns betrachtet, mit dem Extender 1,8x sind diese Aufgaben problemlos zu meistern.

Der Extender 1,8x besteht optisch aus einem zweilinsigen Achromaten. Ausgestattet mit einer integrierten Verriegelung am Bajonettanschluss lässt sich der Extender 1,8x schnell und sicher zwischen APO-Televid Winkel Spektiven und Okularen fixieren.

Beachten Sie bitte, dass die Verwendung des Extenders 1.8x an den Geradmodellen nicht möglich ist. Der Extender 1.8x kann dort mechanisch nicht angeriegelt werden.

Die technischen Daten des Spektives ändern sich durch den Einsatz des Extenders wie folgt:

  • VergrößerungVergrößerung 25-50x => 45-90x
  • Okulargewicht 435g => 520g
  • Okularlänge 105mm => 120mm
  • AP-Lage 19mm => 20mm
  • AP-Durchmesser mit APO-Televid 65 2,6-1,3mm => 1,4-0,7mm
  • AP-Durchmesser mit APO-Televid 82 3,3-1,6mm => 1,8-0,9mm
  • SehfeldSehfeld (1000m) 41-28m => 22-15m

Versand binnen 2 Werktagen


Kundenrezensionen:

Autor:K.P. 02.02.2015
Bewertung:TEXT_OF_5_STARS

Vor ca. zwei Jahren lag am Schluss der Spektivkaufentscheidung die Wahl zwischen dem Kowa 883 und den neuen Leica Spektiven. Damals kam es mir so vor als ob es keinen Unterschied zwischen dem kleinen Leica Apo Televid 65 und dem Leica Apo Televid 82 gäbe. Die Bilder waren unter den gleichen Bedingungen gleich scharf und hell. Das Kowa-Spektiv lag zwar immer noch von der Helligkeit und Schärfe vor den Leica Spektiven (nicht wirklich entscheidend viel), aber aufgrund der Leichtigkeit, Kompaktheit und gefühlt robusteren Verarbeitung entschied ich mich damals für das kleine Leica Apo Televid 65. Bis heute wahrlich keine schlechte Wahl! Bei allen Beobachtungsgängen lies mich das Spektiv nie im Stich und ich hatte immer das Gefühl zum damaligen Zeitpunkt die richtige Entscheidung getroffen zu haben. Einig und allein bei größeren Entfernungen zum Beobachtungsobjekt schien die maximale 50fache Vergrößerung nicht auszureichen. Weshalb meine Mitstreiter mit den 60fach vergrößernden Okularen einen Vorteil hatten. Als der 1.8 Extender von Leica auf den Markt kam, bestellte ich ihn mir Anfang diesen Jahres. Und wieder einmal habe ich den Kauf nicht bereut!!!! Nach der Montage zwischen Spektivkörper und Okular ergibt sich einem in Kombination mit dem kleinen Leica Apo Televid 65 ein schönes Bilderlebnis. Gefühlt bleibt die Weitwinkeloptik erhalten, was sehr angenehm ist. Bis ca. 65-70fache Vergrößerung bleibt das Bild sehr hell und man gewinnt eine sehr viel größere Flexibilität und ein höheres Seherlebnis. Ab 70facher bis zu der endgültigen 90fachen Vergrößerung dunkelt das Bild dann doch sehr schnell und zügig ab (ob dies auch beim größeren Apo Televid 82 ist, kann ich nicht beurteilen). Das Bild erscheint einem deshalb auch nicht mehr so scharf. Dies liegt wahrscheinlich aber an der geringeren Helligkeit. Eine Artbestimmung bei normalen Witterungsbedingungen dürfte mit dieser Kombination aus Spektiv, Okular und Extender aber auch bei 90facher Vergrößerung ohne weiteres möglich sein. Fest steht jedoch, dass das Bild von 45-70facher Vergrößerung (Extender-Montage) genauso hell, scharf und randscharf ist wie unter normalen \"Okularbedingungen\" von 25-50facher Vergrößerung. Allein aus diesem Grund ist der Kauf des Extenders sein Geld wert!!!! Man erhält einen deutlichen Comfortgewinn. Die maximale Vergrößerung (90fach) erhalte ich auch für sehr sinnvoll von Leica gewählt, da noch größere Vergrößerungen in der praktischen Vogelbeobachtung so gut wie keine Rolle spielen. Jeder kennt wahrscheinlich die flackernde Luftschicht über der Erde im Sommer (oftmals schon bei 30facher Vergrößerung). Der Einsatz des Extenders macht deshalb vor allem bei kühler Witterung Sinn! Die Verarbeitung ist im großen und ganzen sehr gut (von Leica ist man auch nichts anderes gewohnt). Allerdings ist das Gewinde welches für die Verschraubung am Spektivkörper vorgesehen ist mit einem Dichtungsrng ausgestattet. Beim häufigen Ab- und Anschrauben des Extenders könnte ich mir vorstellen, dass dieser Dichtungsring abnutzt. Außerdem hat man bei der Montage das Gefühl mehr Kraft und Druck ausüben zu müssen, als bei der herkömmlichen Montage des Okulares am Spektivkörper. Aus diesem Grund rate ich jedem diese Verbindung nicht allzu oft und nicht ohne Grund ständig auseinander und wieder zusammenzuschrauben. Man sollte sich vielmehr vorher überlegen, ob man den Extender für den Beobachtungsgang braucht oder nicht und montiert ihn gleich. Das macht sich besonders beim Beobachten mit Freunden Sinn. So könnte man ein Spektiv mit 20 bis 60facher und 45-90facher Vergrößerung nutzen (als Beispiel). Hier wird besonders der Flexibilitätsgewinn deutlich! Meine Vermutung bezüglich der Abnutzung des Dichtungsringes wird sich wahrscheinlich erst in 10 Jahren einer Glaubwürdigkeit unterziehen müssen...Bis dahin vergebe ich erstmal die Punkte: 4 von 5 Sterne! Einzige Abzugspunkte wären für mich die leicht schwergängige Montage, der Dichtungsring und die schwächere Abbildungsleistung ab 70facher Vergrößerung. Dennoch würde ich jedem den Kauf dieses Produktes weiterempfehlen und es gleichfalls als Kauftipp anpreisen!!!! Für Leica-Verhältnisse sehr günstige 315¤ bekommt der Kunde hier ein sehr ansprechendes Produkt welches sich durch eine gute optische Qualität (+Verarbeitungsquali) auszeichnet und zudem sehr innovativ ist und auf dem Spektivmarkt bisher nicht vorzufinden war! Zudem macht Leica mit diesem Produkt sehr viel richtig! Das Unternehmen steigert somit die Attraktivität seiner vorhandenen Produktlinie und könnte Leute zum Kauf animieren, die zwar mit der optischen Leistung der Leica Spektive zufrieden sind, aber sich aufgrund der maximalen Vergrößerung (50fach) des Standardokulares gegen das Produkt entscheiden würden. Ich kann abschließend nur EINS sagen: Bravo Leica! K.P.


 
Bewertung schreiben

Impressum | AGB | Widerrufsbelehrung | Widerrufsformular | Datenschutz | Versandkosten | Zahlungsmöglichkeiten | Unser Ladengeschäft | Partnerprogramm | Kontakt
Informationen Startseite 1  Startseite 2 Startseite 3 Ladengeschäft
Folgendes Produkt wurde erfolgreich zum Warenkorb hinzugefügt:

()


versandkostenfrei innerhalb Deutschlands
in andere Länder zzgl. VersandkostenVersandkostenlink